Mehr über Geckos

Startseite Blog Produkte Gallerie / Neues Kontakt

Impressum | Urheberrechte | Sitemap

Kann man verschiedene Pfeilgiftfrosch Arten in einem Becken pflegen? Soll man verschiedene Pfeilgiftfrosch Arten in einem Becken pflegen? Je nachdem wie die Frage gestellt wird ergibt sich eine andere Antwort.

Da wir immer wieder gefragt werden ob man mehrere Arten von Pfeilgiftfröschen in einem Terrarium zusammenhalten kann, möchten wir mal etwas näher auf dieses Thema eingehen.

Grundsätzlich muss man sagen,dass man nicht mehrere Arten der gleichen Gattung in einem Terrarium pflegen sollte, da sich diese Tiere fortpflanzen könnten und so eine Bastardisierung stattfindet. Das heisst es entsteht eine neue Art welche so in der Natur nicht vorkommt.

Folge dessen sollte man Vergesellschaftungen von adulten Dendrobaten und Dendrobaten oder Phyllobaten mit Phyllobaten sollte man möglichst vermeiden. Ebenfalls sollten Vergesellschaftungen innerhalb einer Art mit verschiedenen Lokalformen wie zum Beispiel im Dendrobates tinctorius Komplex vermeiden werden.

Bei der Aufzucht von Jungfröschen sehen wir kein Problem einer Gruppenhaltung mit mehreren Gattungen oder Arten. Sobald die Tiere aber Geschlechtsreif und territorial werden sollten diese getrennt werden.

Eine Vergesellschaftung von verschiedenen Gattungen kann unserer Meinung nach in einem grossen Terrarium funktionieren. Ein Beispiel wären Phyllobates terribilis mit Dendrobates tinctorius. Da es sich hier um zwei verschiedene Gattungen handelt, kann eine Vermischung der Gattung ausgeschlossen werden.

Das Becken muss aber genug gross sein und mit vielen Versteckmöglichkeiten ausgestatten werden so dass die Weibchen beider Arten ihre geschützten Plätze finden.

Bei einer Vergesellschaftung muss auf einige Punkte geachtet werden:


  1. Vorgängig sollte eine Quarantäne gehalten werden
  2. Keine Vergesellschaftung innerhalb der gleichen Gattung
  3. Stetige visuelle Kontrolle über Aggressivität oder territoriales Verhalten innerhalb des Beckens
  4. Da es uns bewusst ist, dass dies ein sehr heikles und stark diskutiertes Thema ist, möchten wir darauf hinweisen, dass dieser Bericht unsere Erfahrungen widerspiegelt. Es ist uns klar, dass andere Halter bereits andere Erfahrungen gemacht haben und nur weil eine Vergesellschaftung bei Halter A funktioniert muss dies bei Halter B noch lange nicht der Fall sein. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Artenbecken sicher einfacher zu handeln ist als ein Becken mit mehreren Arten.


Dendrobates auratus